Wellness, Sport & Kultur in der Umgebung


Lassen Sie sich begeistern vom Ruhrgebiet. Entdecken Sie vom Hotel Specht aus aufregende Städte wie Dortmund, Bochum oder Essen. Es bietet sich Ihnen eine einzigartige Mischung aus Kultur, Sport und Wellness. Gerne geben wir Ihnen hier einen kleinen Überblick über Aktivitäten und Orte, die Sie von unserem Hause aus einfach erreichen können. Bei Bedarf sind wir Ihnen selbstverständlich bei Ihrer Ausflugsplanung behilflich und geben Ihnen tolle Tipps passend zu Ihren Interessen.


Ruhr Park Bochum

Foto: Ruhr Park, Bochum

Shopping im Ruhr Park

Der Ruhr Park in Bochum ist Tradition im Ruhrgebiet und begeistert seine Besucher mit einer großen Shopping-Welt. 

Zahlreiche Geschäfte erfüllen alle Wünsche. Egal ob Mode, Technik oder Kosmetik: hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Stärken Sie sich nach einer ausgiebigen Shopping-Tour mit leckeren Gerichten der asiatischen, italienischen, türkischen oder deutschen Küche.


Weitere Informationen zum Ruhr Park finden Sie hier:

www.ruhrpark.de



Radfahren in NRW

Foto: Tourismus NRW e.V.

Radfahren in NRW

NRW bietet zahlreiche Rad- und Themenrouten. Das landesweite Radverkehrsnetz verbindet alle Gemeinden und Städte miteinander und hat eine Länge von über 14. 000 km. Starten Sie vom Hotel Specht aus eine Radtour durch NRW oder nutzen Sie unser Haus als erholsamen Zwischenstop. Entdecken Sie unberührte Natur, große Städte und bedeutende Orte der Geschichte!

 

Alle Radwege im Überblick finden Sie hier:

www.nrw-tourismus.de/uebersicht-radwege



LWL-Industriemuseum
LWL-Industriemuseum

Fotos: LWL-Industriemuseum, M. Holtappels

Geschichte im LWL-Industriemuseum

Prunkvolle Backsteinfassaden und opulente Giebel mit Ecktürmchen rund um den grünen Ehrenhof erinnern auf den ersten Blick eher an eine Adelsresidenz als an eine Schachtanlage, auf der Kohle gefördert wurde. Genau dies war Teil der Bauidee. Heute ist das „Schloss der Arbeit“ zweifellos eines der schönsten und außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland.


Kaum mehr vorstellbar ist heute, dass das Ensemble nach der Stillegung in den 1960er Jahren zugunsten einer Schnellstraße abgerissen werden sollte. Wichtigstes Objekt im Kampf um den Erhalt war die Maschinenhalle mit dem eindrucksvollen Jugendstilportal – heute eine Ikone der Industriekultur. Der Erhalt des Vorzeige-Baus aus Stahl und Glas 1969 rettete nicht nur die gesamte Anlage, sondern markiert gleichzeitig auch den Beginn der Industriedenkmalpflege in Deutschland. 


Doch im Museum der Sozial- und Kulturgeschichte des Ruhrbergbaus sind Glanz und Repräsentationskultur der Steinkohlenbergwerke nur eine von vielen Facetten. Die Ausstellungen führt Sie in eine Welt harter Arbeitsbedingungen, die exemplarisch an Lebensläufen von Männern und Frauen veranschaulicht werden. 


Mehr Informationen zum Museum finden Sie hier:

www.lwl-industriemuseum.de


Öffnungszeiten:

Di-So sowie an Feiertagen 10-18 Uhr,

letzter Einlass 17.30 Uhr

Montags geschlossen, außer an Feiertagen





Hinweis:

Dieser Bereich befindet sich noch in Bearbeitung und wir stetig durch aktuelle Informationen ergänzt.